Warum brauche ich ein Grabmal?

24/07/2021 von steinmetzdetzner

Warum brauche ich ein Grabmal?

  • Weil das Grabmal Sinnbild/Ausdruck ist für die Beziehung zum Verstorbenen und die Beziehung zum Verstorbenen sichtbar macht. Das Grabmal ist das in Stein gemeißelte Bekenntnis zum Verstorbenen.
  • Weil das Grabmal den Ort kennzeichnet, an dem alle Trauernden ihre Gefühle ausdrücken können und dürfen.
  • Weil sich im Grabmal zeigt, was uns (vor und auch nach dem Tod) mit einem geliebten Menschen verbunden hat.
  • Weil die Einzigartigkeit des verstorbenen Menschen im Grabmal noch lange Zeit für alle sichtbar bleibt.
  • Weil sich im Grabmal der Schmerz über das Loslassen müssen von einem verstorbenen Menschen zeigen kann, aber auch die Bereitschaft und Fähigkeit zum Loslassen können.
  • Weil das Grabmal das Ende eines gemeinsamen Weges im Leben markiert und den Ausgangspunkt für einen neuen Wegabschnitt, den ich ohne den Verstorbenen beschreiten muss.
  • Weil sich im Grabmal der Dank für die gemeinsamen schönen und schmerzlichen Erfahrungen zeigen kann, die mich geprägt, gefestigt und verändert haben.
  • Weil man sich im Grabmal noch einmal öffentlich und dauerhaft zur Liebe zum verstorbenen Menschen bekennen kann.
  • Weil das Grabmal auch Kindern und Kindeskindern, denen es versagt blieb, den verstorbenen Menschen kennenzulernen, den Verstorbenen unmittelbar in Erinnerung (wach-)hält.
  • Weil das Grabmal der Bezugspunkt für den letzen Dialog ist und Halt gibt in der Trauersituation.

Quelle: Grabmal-Ted

%d Bloggern gefällt das: